Stories

„Wi mook dat!“ – Mankiewicz-Azubis packen mit an

Nicht immer nur darüber sprechen, sondern einfach auch mal direkt anpacken. Das ist der Grundgedanke von „Wi mook dat!“. Einen Tag lang tauschen Mitarbeiter/innen Schreibtisch und Werkbank gegen Schaufel und Schubkarre und setzen sich für die gute Sache ein.

Bereits zum sechsten Mal fand der soziale Tag, in diesem Jahr am 12. September, statt. Und auch wir waren wieder mit dabei. Im Gegensatz zu den anderen Unternehmen besteht das Mankiewicz-Team traditionell ausschließlich aus Auszubildenden, begleitet von zwei Kolleginnen aus dem Bereich HR. Insgesamt zwölf Nachwuchskräfte haben sich einen Tag lang für ein Projekt stark gemacht. In diesem Jahr lag der Fokus des „Wi mook dat!“-Aktionstages auf dem Artenschutz. Da es für Mankiewicz eine Herzensangelegenheit ist, sich (vor allem in der Nachbarschaft) für Nachhaltigkeit einzusetzen, ging es für unsere Azubis deshalb auf eine Streuobstwiese in Wilhelmsburg. Durch die Teilnahme an Aktionen wie „Wi mook dat!“ erhalten unsere jungen Kollegen während ihrer Ausbildung die Möglichkeit, sich eigenverantwortlich zu organisieren und sich auch vor allem in sozialen und Umwelt-Projekten „über den Tellerrand hinausschauend“ gemeinsam zu engagieren.

Die Streuobstwiese am Jakobsberg wird durch die Stiftung Altenwerder des BUND betrieben. Die Stiftung kauft und übernimmt naturnahe Flächen, um dort biologische Vielfalt zu fördern. Besonders Lebensräume für Tiere und Pflanzen, die durch den Bau des Containerterminals in Altenwerder zerstört wurden, sollen an einem anderen Ort verbessert oder ersetzt werden.

Um diesen Artenreichtum auch in Zukunft zu erhalten, haben unsere Azubis dabei geholfen, neue Obstbäume zu pflanzen und Pflanzlöcher für spätere Herbst-Sorten vorzubereiten. Unsere jungen Kollegen griffen auch zur Astschere: Manche Bäume erhielten einen Pflegeschnitt, am Rand der Obstwiese wurden andere Gehölze zurückgeschnitten. Parallel wurden Ackerflächen, die zum Gelände gehören, aufbereitet, um neuen Wohnraum für bedrohte Tiere zu schaffen und für solche, die man auf den ersten Blick vielleicht gar nicht bemerkt.

Insgesamt nahmen mehr als 200 Mitarbeiter aus zwölf Unternehmen am „Wi mook dat!“-Tag teil. Nach dem Arbeitseinsatz ließen alle Beteiligten den Tag in einem Beachclub an der Elbe ausklingen. In Anerkennung für das Geleistete wurde den Teilnehmern dort sogar noch eine Urkunde überreicht. Für E. Barsch, Auszubildende zur Lacklaborantin im ersten Lehrjahr, das perfekte Ende des Tages: „Die netten Gespräche mit den Kollegen und die Urkundenübergabe waren echt cool; ein schöner Abschluss.“

Die beteiligten Kollegen zeigten sich sehr zufrieden mit dem Ergebnis – und dem Tag. M. Pulss, Wirtschaftsingenieur-Azubi im ersten Lehrjahr hob vor allem das Gemeinschaftsgefühl hervor: „Es war echt ein cooler Tag. Wir haben wirklich viel geschafft. Und im Team zu arbeiten hat richtig Spaß gemacht“. J. Witt hat gerade seine Ausbildung zur Produktionsfachkraft Chemie begonnen. Er ergänzte: „Es war schön, mal mit anderen Azubis zusammen außerhalb der Firma etwas zu machen – und dann auch noch für eine gute Sache. Teilweise konnten wir uns selbst organisieren und Arbeiten verteilen. Das war super. Schön war auch, zum Abschluss des Tages mit anderen teilnehmenden Firmen in Kontakt zu kommen“.

„Wi mook dat!“- eine tolle Initiative – wir von Mankiewicz freuen uns schon jetzt auf den Aktionstag im nächsten Jahr!